In der Vorlesung werden die grundlegenden Konzepte des Geoinformationsmanagement vermittelt, die heute in vielen ubiquitären Anwendungen, verteilten georäumlichen Systemen und e-Government Prozessen eingebettet werden. Auf Basis der Domänen-übergreifenden Datenintegration, der dezentralen Geoinformationsverwaltung und interkulturellen Geokommunikation werden aktuelle Entwicklungen und Anforderungen aufgezeigt. Hierbei werden sowohl geodätischen Aufnahmemethoden und statistische Datenerhebungsverfahren als auch Datenmodellierung, Datenkombinationen, serviceorientierte Architekturen der Geoinformationsverarbeitung, web-basierte Geodatenverarbeitungsdienste, ausgewählte Bereiche der Generalisierung und die Konzepte der Geo-Kommunikation dargestellt und zueinander in Verbindung gebracht. Die Themen stützen sich auf ausgereifte Konzepte der Geodäsie, Geoinformation, Statistik, Kartografie und Kommunikation, die meist zur höheren Automatisierung mittels serviceorientierten Methoden zugänglich gemacht werden.