Die fortschreitende "Digitalisierung der Gesellschaft", häufig auch als "Digitale Revolution" bezeichnet, hat weitreichende, persönliche und gesellschaftliche Auswirkungen, welche in ihrer Konsequenz nur schwer abzuschätzen sind und erst nach und nach in den Fokus der Aufmerksamkeit rücken. Beispiele hierfür sind Themen des Datenschutzes, die Veränderung der Arbeitswelt, Überwachung, Fake News, oder die "Diktatur der Konzerne". Als Forscher und Entwickler, die maßgeblich an der Entstehung neuer Technologien beteiligt sind, sollten wir uns dieser Fragestellungen und Konsequenzen daher besonders bewusst sein.

Im Rahmen des Seminars "Games of Life" wollen wir uns in Form von interaktiven Softwaresystemen und Spielen mit aktuellen technologischen Entwicklungen sowie deren gesellschaftlicher Relevanz und Auswirkungen beschäftigen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars entwickeln dabei im Team (4-5 Studierende) jeweils ein Softwaresystem, welches aktuelle technologische Komponenten aufgreift und verwendet (z. B. Digitale Assistenten [Alexa, Google], Facial Recognition und Social-Media). Das Projekt soll dabei einerseits die Verwendung dieser Technologien demonstrieren, andererseits mögliche Folgen und Auswirkungen dieser Technologie darstellen und zur Diskussion anregen.